Einmal Krankenhaus und zurück…

Leider konnte ich ein paar Tage nicht schreiben, weil mir ein Unfall passiert ist, der mich für ein paar Tage ins Krankenhaus brachte.
Positiv muss ich diesmal erwähnen, dass tatsächlich niemand vom Personal eine blöde Bemerkung zu den Narben an meinen Armen gemacht hat und versucht wurde Verständnisvoll damit umzugehen.

Es gab ziemlich viele Eindrücke, gute wie schlechte, die wir bei Gelegenheit noch Revue passieren lassen und versuchen einzuordnen.
Erst mal wieder etwas zur Ruhe kommen.

Seit heute Mittag bin ich wieder zu Hause und versuche mich mit meiner Hand im Gips durch den Alltag zu wurschteln…
Solange alle Gliedmaßen funktionieren, fällt einem ja gar nicht so auf, wofür man sie braucht.
So ein Daumen ist nach neuesten eigenen Recherchen doch recht oft im Einsatz und es hindert bei einigen Dingen wenn er nun im Gips festgehalten konstant seitlich von der Hand absteht.
Am dringendsten suche ich gerade nach einer Technik mir meine sehr langen Haare mit der verbleibenden Hand selber zum Zopf zusammenfassen zu können.
Mal sehen welchen Herausforderungen wir in den nächsten Tagen noch so begegnen….

Heute freuen wir uns erstmal darauf wieder sicher mit unsrer Katze im eigenen Bett schlafen zu können. 

Gäääähn…

Gute Nacht!