Ich glaube dir

Manchmal, da sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.
Da weiß man nicht mehr wem oder was man glauben soll und am wenigsten traut man sich selbst.
Wir kennen diese Phasen des totalen Zweifels im Ausstiegsprozess, des getrieben seins und doch nicht wissen wohin. Eine treue Begleiterin hat lange Zeit für uns immer wieder die Fahne hochgehalten. Für uns, an uns und mit uns geglaubt, wenn bei uns selber vor zerreißenden Zweifeln gar nichts mehr ging und uns geholfen uns selbst und unsere Geschichte wieder zu finden. Etwas davon möchten wir nun mit unseren Worten an andere Betroffene weiter geben:

Ich glaube dir.
Deine Geschichte, deine Schmerzen, deine Qual.
Und ich bleibe.
Egal was kommt.

Ich glaube dir.
Weil ich den Schmerz in deine Augen sehe und deine Tränen in meinem Herzen fühle.
Ich glaube dir, weil ich weiß, dass ich meinem Gefühl zu dem was du erzählst vertrauen kann.
Ich glaube dir, weil du nicht einfach nur irgendeine Geschichte erzählst, sondern sie mit jeder Faser deines Körpers spürst.
Ich glaube dir, weil ich dir glauben will.
Es ist meine Entscheidung und ich habe mich für dich entschieden.

Ich glaube dir.
Weil du es Wert bist, dass man dir glaubt.
Weil ich weiß, dass es die schreckliche Gewalt von der du erzählst gibt.
Ich glaube dir, weil es keinen Sinn für dich macht sich das alles auszudenken.
Ich glaube dir, weil man sich das so gar nicht ausdenken kann.

Ich glaube dir.
Deine Zweifel.
Du darfst Sie behalten.
Am Ende entscheidest nur du, was von all dem wirklich wa(h)r.
Solange sehe ich Sie als Beweis für die unglaublichen Dinge, die passiert sind und wir schauen gemeinsam hin.

Ich glaube dir.
Weil dein Leben mir wichtig ist.

Bitte glaube dir!
Deine Geschichte. Deine Schmerzen. Deine Qual.
Weil die Programme der Täter sonst freie Bahn haben und du nichts dagegen tun kannst.
Weil es die Bilder und Emotionen in deinem Kopf wert sind verstanden zu werden.
Weil sie nicht ohne Grund da sind.
Weil du sie überlebt hast und heute heilen darfst.
Weil du nur so heilen kannst.
Weil dein Leben davon abhängt.

6 Kommentare zu “Ich glaube dir

  1. Hallo Bunteschmetterlinge,

    hier gab es jahrzehntelange Angst und Schweigen. Das Wissen, dass schlimme Dinge geschehen sind war schon vorhanden, aber das war ja normal und hat das Schweigen eher verstärkt. Und es gibt wenige Menschen die so etwas hören und auch verstehen wollen. Auf den Weg machen ein lebenswertes Leben zu suchen konnten wir uns erst, als eine Therapeutin einzelne Brocken die hochkamen nicht verleugnete, sondern als das bezeichnete was sie waren und sind. Da wurde uns einiges klar, von da an ging auch kein Täterkontakt mehr, wir glauben unserem Innenleben mehr und finden einfach mehr Erklärung für wundersame Dinge in unserem Leben.

    l.g. sternenstaub

  2. Ein starker Text! Ich darf immer wieder erleben, wie wichtig und fundamental es ist zu glauben und dadurch dem anderen zu erlauben, selber zu glauben.
    Ich täusche mich lieber einmal zu viel, als dass ich einmal zu wenig glaube.

  3. Danke für diesen Text. Er macht mir Mut! Du hast ja bei mir zu einem ähnlichen Thema kommentiert. Es tut gut, wenn jemand, die eigene Erfahrung validiert, auch wenn man selbst nicht weiss, was man glauben soll. Du hast recht, die Emotionen und Reaktionen sind nicht ohne Grund da. Da ist etwas passiert. Und das muss man ernst nehmen.

    • Danke dir, für deine Rückmeldung! 🙂
      Ich kenn‘ das mit den Zweifeln leider nur zu gut, und weiß, wie schwer das sein kann. Es hat mich damals so viel Überwindung gekostet mich auf mich selbst einzulassen und Anflüge davon kommen immer wieder…
      Du darfst dir vertrauen! Wenn man sich vor lauter Zweifel nicht anschauen kann, wie es gewesen sein könnte, kann man ja am Ende sonst gar nicht entscheiden, wie es war…

      Liebe Grüße und alles Gute!
      Sofie und die bunten Schmetterlinge 🙂

Kommentar verfassen: Entscheidest du dich für das Absenden eines Kommentars wird deine IP-Adresse, deine E-Mail-Adresse, dein Name und ggf. deine angegebene Webseite in einer Datenbank gespeichert. Mit dem Klick auf den Button "Kommentar absenden" erklärst du dich damit einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.