„Schizophrenie ist doch auch nichts anderes“

doctor-563428_1920

Manchmal könnte uns echt der Kümmel kommen.

Wir hatten einen Termin beim Hausarzt, um unsere Krankschreibung zu verlängern. Aufgrund des Umzuges ist dieser noch relativ neu. Mit im Gepäck hatten wir den Befundbericht aus der Traumaambulanz, auf dem die „Dissoziative Identitätsstörung“ klar als Diagnose festgehalten ist. Der Arzt fragte uns, ob es uns etwas bringe, wenn wir reden. „Wir sind schon froh, wenn wir hier nicht gleich als Schizophren wieder raus gehen. Mit ihren Kollegen haben wir da teils weniger gute Erfahrugen gemacht“, sagen wir in der Hoffnung, dass es hier besser laufen möge.
Was er erwiderte hat uns dann völlig aus den Schuhen gehauen: „Multiple Persönlichkeit ist doch auch nichts anderes als Schizophrenie, aber wenn es Ihnen lieber ist, dass wir das so bezeichnen. Zum schizophrenen Formenkreis gehört es für mich deshalb trotzdem. Es gibt eben Schizophrenie mit Traumahintergrund und welche ohne. Bei Ihnen müssen wir am Hintergrund arbeiten.“
Nun was sollen wir dazu sagen!?

Nein, wir nennen es nicht DIS, weil uns das einfach besser gefällt, sondern weil es schlicht völlig unterschiedliche Dinge sind! Daran das zu erklären, scheiterten wir allerdings. Von seiner Einstellung zu unserer Identitätsstruktur ließ er sich nicht abbringen. Was bleibt ist ein schwarzes Loch in das wir stürzen, als wir seine Praxis verlassen.

„Sie brauchen keine Angst haben, dass ich sie deswegen abstemple“, gab er uns mit auf den Weg.

Das wäre ja auch noch schöner!!! Arschloch.

Habt ihr Erfahrungen mit solchen Aussagen und wie reagiert ihr darauf?
Meine Schlagfertigkeit ging mir in dem Moment leider verloren. Ich wusste gar nicht mehr, was ich dazu sagen soll.

30 Kommentare zu “„Schizophrenie ist doch auch nichts anderes“

  1. Liebe Sofie und bunten Schmetterlinge… nein, wir haben damit keine Erfahrungen… doch schon kleinere Dinge, wo wir uns nicht verstanden fühlten, ließen uns manchmal nachdenken, einen Arzt zu wechseln…

  2. Er ist eben „nur“ ein Hausarzt – ich würde versuchen, darauf nicht so viel zu geben. Er ist kein Fachmann und weiß wohl selber nicht, was er mit solchen Aussagen anrichtet. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, es ihm nett mitzuteilen, dass die Fachleute da ganz sicher mehr Ahnung haben und Schitzophrenie und DIS eben nicht das Gleiche sind… Mir hätten aber auch erst Mal die Worte gefehlt – unprofessionell und unüberlegt. Liebe Grüße

    • Hmm… Das haben wir versucht. Aber er war irgendwie völlig davon überzeugt, dass das alles doch zusammengehört. In der Regel bin ich da mittlerweile durchaus schlagfertig. Aber da war ich so überrumpelt. Gut zu wissen, dass es da auch anderen so gegangen wäre. 🙂

  3. Arzt wechseln. Ohne zu zögern. So etwas geht gar nicht. Grenzt an Fehl“behandlung“ meiner Meinung nach.
    Ist nämlich auch fraglich, wie fachlich korrekt der Klinik-Antrag dann wird, auf dessen Grundlage eine Entscheidung getroffen wird!
    Da kriege ich auch echt ne Krawatte gerade. Puh…
    Ich hoffe, ihr kommt aus eurem Loch wieder heraus…
    Alles Liebe, MrsTingley

    • 😀 Danke! Unser Loch hat sich gerade durch deine „Krawatte“ erhellt. Danke für das spiegeln deiner Wut! Jetzt mussten wir tatsächlich etwas schmunzeln. Vielleicht sollten wir uns einfach auch erlauben sauer zu sein.

      Über die Fachlichkeit machen wir uns eben auch Gedanken. Danke, dass du da so klar bist!

      Liebe Grüße,
      Sofie und die bunten Schmetterlinge 🦋

  4. Liebe Sofie und die bunten Schmetterlinge,
    Ich möchte mich Mrs. Tingley anschließen. Ich kenne solche Fehldiagnosen auch von Psychiatern. Habe in diesem Zusammenhang auch bereits Befunde erhaltenen, die ich dann niemals genutzt habe, um nicht noch mehr Fehldiagnosen zu provozieren. Denn oft ist es doch so, dass Ärzte als Basis ihres Befundes ältere bereits vorliegende heran ziehen. Also Achtung bei einem Klinikantrag, der von diesem Arzt befürwortet ist. Im Schlimmsten Fall seid ihr dann auf der Klinik und bekommt eine belastende Behandlung. Oder ihr seid nur beschäftigt den Antrag vom Arzt in der Klinik zu widerlegen. Das kann ja nicht sein. Außerdem finde ich, dass ein Arzt, der so empathielos über eine Patientin hinweggeht ohnedies ein schlechter Arzt ist, egal für welches Leiden. Auch wenn es immer unangenehm ist zu neuen Ärzten zu gehen, würde ich dennoch unbedingt weiter suchen.
    Ganz viel Kraft und Erfolg wünschen wir dir von Herzen.
    Alles Liebe
    „Benita“

    • Liebe Benita,
      es ist unfassbar was sich diese Ärzte anmaßen! Ich finde das so traurig, dass das so oft so läuft.
      In unserem Fall, hätte der „Basisbefund“ gestimmt. Nur der Vollpfosten kann nicht damit umgehen. Ich glaube aber langsam auch, dass ich mir von so einem Arzt lieber nichts schreiben lassen werde. Danke dir auch für die ganz klare Rückmeldung. Das hilft mir meinen Kopf zu sortieren. Noch mehr Arbeit mit den Anträgen ist das letzte was ich jetzt brauche. Wir werden uns mal nach anderen guten Ärzten umhören.

      Liebe Grüße,
      Sofie 😊

  5. Liebe Sofie,

    das tut mir echt Leid für euch. So in der Form mussten wir das zum Glück noch nicht erleben.

    Ich habe aber eine eher lustige Anekdote (die aber auch das mangelnde Wissen der Hausärzte aufzeigt), die ich mit meiner Hausärztin erlebte, die immer sehr freundlich und wertschätzend mit uns umgeht. Ich brauchte eine Verordnung für Ergotherapie von ihr. In ihrem System war aber keine DIS gelistet bzw. sie konnte sie irgendwie nicht finden. Dann sagte sie plötzlich „Ah da hab ich was gefunden“. Zufrieden ging ich mit meiner Verordnung nach Hause. Ärgerlicherweise schaute ich sie mir erst zu Hause genauer an. „Dissoziale Persönlichkeitsstörung“. Ähm, wie bitte!? Joa, also Dissozial klingt ja so ähnlich wie dissoziativ und deshalb hatte sie einfach das ausgewählt. Es war ihr gar nicht bewusst gewesen, dass das was ganz anderes ist. Sie hat sich dann auch entschuldigt und eine neue Verordnung ausgestellt. Ich fand das irgendwie ziemlich lustig, weil der Irrtum schnell aufgeklärt werden konnte und sie ja auch eingesehen hat, dass ihr da ein Fehler unterlaufen ist. Aber die Situation zeigt auch, dass viele Hausärzte leider eher wenig Ahnung von den F-Diagnosen haben. Da sie sich aber sowieso immer alles von uns erklären lässt und da sehr offen ist, haben wir mit ihr dennoch sehr viel Glück gehabt.

    Wir hatten allerdings auch mal einen Hausarzt, der unsere Diagnosen gar nicht kannte und dem ich, weil ich damals eine Krankschreibung benötigte nur sagte, dass es mir psychisch nicht so gut ging. Auf der Krankschreibung stand „Psychose“ und der gute Herr war nicht nur Hausarzt, sondern auch Psychotherapeut. Da war ich dann doch etwas schockiert über die fahrlässige Diagnosestellung.

    Liebe Grüße

    • Liebe bunte Sterne,
      gut, dass sich das geklärt hat und ihr darüber im Nachhinein lachen könnt. Ich kann mir vorstellen, dass man doch ziemlich verdutzt schaut, wenn „Dissozial“ auf der Bescheinigung steht. Eine Ärztin die sich etwas sagen lässt ist viel Wert. Vielleicht sollten wir danach auch einfach mal Ausschau halten.

      Ich frage mich ja schon, ob der Horizont mancher Mediziner über Psychose nicht hinausreicht. Wenn es dir psychisch nicht gut geht, gäbe es so viele Varianten und ausgerechnet die Psychose schreibt er auf das Attest. Schockierend sowas!

      Liebe Grüße und einen schönen Tag euch! 🙂

  6. Liebe Bunteschmetterlinge
    Also das ist echt übelst!
    Wir können eure Wut und euren Frust nur zu gut verstehen. Wir würden zu dem nicht mehr hingehen, weil das einfach gar nicht geht. Hoffen ihr schafft es irgendwie damit klar zu kommen aber das knockt einen echt aus wenn man so behandelt wird. Und wünschen euch ihr findet einen anderen Hausarzt der mit euch nicht so übel umgeht.
    Alles Gute euch, Sunnies

    • Liebe Sunnies,
      danke für euere ehrliche Rückmeldung und die lieben wünsche!

      Das üble daran war auch, dass er wirklich dachte er tut uns etwas Gutes, wenn er uns sagt, dass er uns dafür nicht verurteilt. Der war mega überzeugt von sich. Das haben wir noch weniger verstanden…

      Euch auch alles Liebe,
      Sofie 🦋

  7. Liebe Sofie,
    Oh Gott, wie ich das kenne….ich habe soviele Diagnosen bekommen im Laufe meines Lebens und die waren so gut wie alle falsch. Ich meide die Ärzte wie der Teufel das Weihwasser . Aber man braucht sie halt manchmal, das ist das Elend. Ich habe mittlerweile keine Kraft mehr über solche Dümmlichkeiten mit Hausärzten und anderen sog. Fachleuten zu reden – ICH KLINKE GLEICH AUS! Deshalb meide ich sie, weil das auch nicht förderlich für die Sache ist. Ich fühle mit Dir und bekam beim Lesen schon einen ganz roten, heissen Kopf. Und die Hausärzte haben ja auch das Problem, dass sie von den Fachärzten auch wie die Dummen behandelt werden und bei machen nicht zu unrecht – aber die sog. Fachleute sind auch nicht viel besser – zumindest, die die mir begegnet sind.
    Alles Liebe für Dich
    PS.: Du bist die Fachkraft für Deine Krankheit – ich frag mich sowieso warum Du in die Klinik willst….gehst Du hin um denen was beizubringen? Nötig wärs ja. Ich lerne soviel bei Deinen Beiträgen!

    • Ach ihr Lieben, 😊
      jetzt mussten wir so schmunzeln und ein bisschen „Oh Gott, oh Gott denken“. 😀 Das ist soooooooo lieb von euch und ehrt uns sehr, dass ihr unsere Beiträge so schätzt. Also eigentlich wollte ich in der Klinik keine Fachfortbildung abhalten. Die Hoffnung war eher, dass ich dort etwas über mich/uns lerne. Aber wer weiß, was aus dem Aufenthalt wird…😉

      es ist doch irgendwie voll traurig, wenn man das sogenannte Hilfesystem so meiden muss, weil es soviel kaputt macht.
      Hab gestern auch gemerkt, dass ich mich aus der Realität ausgeklinkt habe und einfach zu einem gewissen Grad wegdissoziiert bin.
      Mit Psychiatern habe ich tatsächlich noch schlechtere Erfahrungen.

      Herzliche Grüße und danke für euere Worte! ❤️
      🦋🦋🦋

  8. Ich war mit meinem Mann zu seinem Psychotherapeuten, weil es ihm hilfreich erschien wenn ich meine Sicht seines Zustands und unserer Probleme wegen der DIS zeige.
    Dieser Therapeut hat keine Trauma Zusatz-Ausbildung. Aber, obwohl es hier nicht um mich ging, stellte er Fragen, die eindeutig zeigten, was er von meiner Diagnose hält. Ob ich mir mein angeblichen Trauma nicht einbilde, ob dies Halluzinationen seien, vielleicht ne Psychose oder Schizophrenie… Nun ja, ich hab die Diagnose schon lange, Trauma ist Jahrzehnten gesichert und dann kommt der mir so!
    Mein Mann hat bei einer Traumatherapeutin Tests wegen Rentenatrag gemacht mit dem Ergebnis der komplexen PTBS. Die Test waren signifikant 27 von 29 Punkten der eine zum Beispiel. Doch sein toller Thera sieht das nicht so! Auf die Dinge, die mein Mann ihm erzählt hat reagierte er, als seien sie Phantasien und beachtete sie gar nicht!
    Ich wäre da nie wieder hin gegangen, aber mein Mann hat sonst niemand und die Suche zieht sich hin.
    Ärzte gibt es, sag ich euch!
    Meine allergiesche Reaktion wurde von meinem Hausarzt auf meine Psyche geschoben, es sei Panik.
    Grippe Viren werden mit Antibiotika behandelt.
    Um mein sichtbaren Candida nachzuweisen wurde in der Tat ein Salmonelen Test gemacht.
    Meine Schwermetall-Vergiftung sollte mit Fußbädern ausgeleitet werden, natürlich auf eigene Kosten.

    Wechseln, Jamanda checken, selbst gut informieren und gut überprüfen, ob der Vorschlag des Arztes wirklich sinvoll ist.
    Und an eurer Stelle Sofia, würde ich eher ein/e Nervenärzt/in oder Psychiater/in suchen für solche Fachspezifischen Sachen, wenn es das bei euch gibt. Da ist die Chance etwas größer, das die wissen was der Unterschied ist.
    Mich regen diese Götter in weiß doch schon manchmal arg auf, also versuch ich mir selbst zu helfen wo es nur geht und überlege gut ob ich Rezepte einlöse oder je wieder solche Praxen betrete. Vertrauen ist ein muss. Sich verstanden und respektiert zu wissen auch. Und Kompetenz sollte auch schon da sein, sonst kann man evt. lieber Dr. Google fragen, außer man möchte nur krank geschrieben werden…
    Viel Erfolg für euch, liebe Sofie.

    • Was für Pfuscher! 😠

      Ich war heute Vormittag schon dabei nach alternativen zu suchen. Von Dr. Google sind die Götter in weiß aber dann genervt, wenn man ihnen belegt, dass ihre Denke in die falsche Richtung geht. Das ist wohl auch das Ergebnis, wenn man einen NC von 1,0 über die Tauglichkeit für einen sozialen Beruf entscheiden lässt. Menschlichkeit kommt da leider oftmals zu kurz.

      Das mit der Krankschreibung war übrigens kein Problem… Wer geht schon Schizo arbeiten… 😉 Da hatte er vollstes Verständnis.

      • Ja, die sind immer beratungsresistent, die Ärzte und Konsorten – sobald was über ihre Meinung und ihren Horizont rausgeht – Klappe zu. Ja, mit Krankschreibungen hatte ich auch nie ein Problem, damit kommen sie gut zurecht und wir sind erstmal weg…das ist beruhigend für die….
        Aber ehrlich, bei Deinem Beitrag konnte ich auch ein wenig lachen…obwohl es eigentlich nicht zum Lachen ist.

  9. Unfassbar!
    So ist es für mich, wenn reine Theorie auf Erfahrung, Konstrukt auf Erleben trifft.
    Völlig an einander vorbei. Schmerzhaft das. Fühlt euch gedrückt, wenn es passt.

  10. Wie ich reagiere? Wenn es sehr gut läuft, bekommt die Person für alle aus ∑ich einen imaginären „Narrenfreiheit für Narren“ Stempel mitten auf die Stirn und ist damit mit seinen Äußerungen für immer unschädlich gemacht. Als Arzt ist das halt blöd, weil ernst nehmen kann so eine Person niemand mehr aus ∑ich.
    Es kann aber auch weniger gut laufen. 🙂
    Ich drück Dich. S.

    • *drück dich zurück* 😊
      Eigentlich sollte man das genau so machen. Stempel drauf und gut. Dann wissen alle nachfolgenden Patienten gleich, was auf sie zukommt. Wieso gibt’s so einen Stempel eigentlich nicht auf Amazon? Der kann doch wohl kaum rezeptpflichtig sein…😉

  11. Hängt das vielleicht mit dem üblichen Unterschied zwischen ICD und DSM zusammen? Manchmal habe ich den Eindruck, sogar Fachleute wie Psychologen und Psychiater haben sich zum letzten Mal während ihrer Studienzeit mit Diagnosen beschäftigt. Bei uns in der Schweiz läuft alles was beruflich noch gut unterwegs ist unter Burnout und alles andere unter Borderline. Hauptsache die Kasse zahlt die Behandlung.
    Ist nervig sowas, aber Kopf hoch, weiter kritisch bleiben und solange einen passenden Arzt suchen, bis es passt. Viel Glück!

Kommentar verfassen: Entscheidest du dich für das Absenden eines Kommentars wird deine IP-Adresse, deine E-Mail-Adresse, dein Name und ggf. deine angegebene Webseite in einer Datenbank gespeichert. Mit dem Klick auf den Button "Kommentar absenden" erklärst du dich damit einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.