Frühjahrstaugeschichten

526CBA0A-D369-44B7-8EEE-343C78CE6660

Es ist früh am Morgen, als mich die Sonne weckt und hinaus in den Garten zieht. Der Tau steht noch in den Gräsern. Die Katze füselt eifrig im frisch gemähten Gras. Die erste Tasse Kaffee trinke ich auf der Bank vor dem Haus. Bald wird in meinem Ich das Wir spürbar wacher. In der Wiese werden die Halme mit ihren silberglitzernden Wasserperlen aufmerksam beäugt. Je länger der Tag andauert, umso mehr regt sich auch in der Nachbarschaft.
 
Gegen neun Uhr beginnt ein Mann vom Haus gegenüber mit seinem Hund durch den Garten zu hüpfen. Also eigentlich hüpft mehr das Herrchen, als der Hund. Was als Spielaufforderung gedacht war, wird vom Hund nur mit fragenden Blicken quittiert. Irgendwann sieht mich der Schäferhundmix an, als wollte er fragen: „Was soll das? Hat Herrchen wieder seine Tabletten nicht genommen?“ Wir müssen lachen.
Neben uns liegt unsere Katze, die plötzlich laut aufmaunzt. Eine Amsel hat sie offenbar übersehen und wäre ihr bei der Landung fast ins Maul geflogen. Ein komischer Vogel. Meine Katze ist noch Minuten später von der Dreistigkeit überhaupt auf ihrem Rasen zu stoppen entsetzt.
Um kurz nach Zehn rüstet sich eine Nachbarin zum Mähen ihrer noch kaum vorhandenen Wiese. Dennoch müssen die ersten Sprosse nun ab. Aus Solidarität. Immerhin haben alle Anderen in der Umgebung auch schon den Garten auf Sommer getrimmt. Am Ende wird nur eine braune Moosfläche bleiben. Aber die ist immerhin ordnungsgemäß gewartet.
Wie im Sommer komme ich mir auch vor, wenn ich meinen Blick zu den Garagen wende. Dort wäscht und poliert ein junger Mitbewohner Oberkörperfrei in kurzen Shorts seinen kleinen Polo auf Hochglanz. Es ist warm, das stimmt wohl, so heiß aber nun auch wieder nicht. Ich frage mich, wie er den Wagen im August putzt… Es bleibt spannend.

Der Morgen beginnt bewegt. Dennoch befinden wir uns in einer Art Blase, die uns angenehm bei uns selbst sein lässt. Ich genieße den Naturzauber und schlürfe Kaffee aus meiner Tasse. „BÄÄÄÄH! Pfui! Iiiiiiiiiiiih!“, brüllt es plötzlich. Aus meinem Mund streckt sich eine kleine Zunge voll Ekel. „Der Kakao ist schlecht!“

3 Kommentare zu “Frühjahrstaugeschichten

Kommentar verfassen: Entscheidest du dich für das Absenden eines Kommentars wird deine IP-Adresse, deine E-Mail-Adresse, dein Name und ggf. deine angegebene Webseite in einer Datenbank gespeichert. Mit dem Klick auf den Button "Kommentar absenden" erklärst du dich damit einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.