Selbsthass

Das Resümee des Tages ist ebenso einfach wie verheerend. Wir hassen uns, diesen Körper, jede Zelle, unser Sein. Die Gründe sind plausibel, wenn auch unveränderbar. Denn wir waren zur falschen Zeit am falschen Ort, in den falschen Familie, im falschen Körper und schlicht nie richtig. Wir waren nie liebenswert und schon gar nicht wertvoll und der Ekel klebt an uns, wie zäher Schleim. Dabei ist besonders wichtig zu betonen, dass wir ekelhaft sind. Es fühlt sich so an, als wäre jede kleinste Faser mit Schlechtheit infiltriert. Die Zerissenheit nimm die Luft zum Atmen. Am Ende bleibt uns nur, die Nacht zu nutzen. Etwas Ruhe finden. Mitten im Sturm ohne Regenschirm, weil auch das seinen Platz braucht und gesehen werden will.